Schweiz – 3D Drucker als Bausatz zum selber bauen.

Wer in der Schweiz einen 3D-Drucker oder einen Bausatz zum selber bauen kauft, der macht einen Schritt weg vom Zeitalter von Henry Ford’s Massenproduktion. Der 3D-Drucker ist ein Schritt in eine neue Zukunft, in der die günstige und ortsunabhängige Produktion von personalisierbaren 3D-Einzelstücken möglich ist. Anhand einer Bauanleitung können Sie heute einen 3D-Drucker sogar selber bauen.

Die Fähigkeiten eines 3D-Druckers

Sie haben sicher bereits in den Schweizer Nachrichten etwas über 3D-Drucker und Bausätze zum selber bauen gelesen. Vielleicht kennen Sie jemanden, der einen 3D-Drucker Bausatz, inklusive Bauanleitung und Software, gekauft hat.

Die Fähigkeiten eines 3D-Druckers sind verblüffend: Ein Gerät, welches dem Replikator aus Star Trek ähnelt, eine magische Maschine. Wer einen 3D-Drucker in der Schweiz kauft, kann Plastik, Metall, Nylon und mehr als hunderte verschiedener Materialien „drucken“. Mit einem 3D Drucker können Sie Produktions-Prototypen, Verbraucherprodukte, halblegale Waffen und Motorenteile für Flugzeuge herstellen. Mit den Zellen einer Person könnte man sogar menschliche Organe herstellen! Fast alles ist möglich.

Hier ein Werbevideo von Stratasys. Es soll einen Eindruck verschaffen, was Sie alles machen können, wenn Sie einen 3D-Drucker in der Schweiz kaufen – oder mit Bausatz und Bauanleitung selber bauen:

3D-Drucken oder Generatives Fertigungsverfahren

Wenn Sie heute ein Ersatzteil für Ihre Waschmaschine benötigen, müssen Sie dieses derzeit von einem Schweizer Installateur bestellen. Der Installateur bestellt es wiederum beim Deutschen Vertriebshändler, der das Ersatzteil aus China geliefert bekommt. Dort wurde es gemeinsam mit tausenden seiner Art gleichzeitig produziert, wahrscheinlich durch einen Spritzguss mit einer teuren Spritzgussform aus den USA. In Zukunft können Sie das Ersatzteil mit einem 3D-Drucker ganz einfach zu Hause mit Hilfe einer heruntergeladenen CAD-Datei drucken. Wenn Sie keinen eigenen 3D-Drucker – oder Bausatz zum selber bauen-  kaufen wollen, können Sie das Modell oder Ersatzteil einfach in der am nächsten gelegenen 3D-Druckstation drucken.

Der 3D-Druck wird offiziell als „Additive Manufacturing“ oder „Generatives Fertigungsverfahren“ bezeichnet.

3D-Drucker nutzen eine Vielzahl verschiedener „Additive Manufacturing“ Technologien, haben jedoch einen Aspekt gemeinsam: Sie schaffen ein dreidimensionales Objekt, indem sie es Lage um Lage zusammensetzen, bis das Objekt vollständig ist. In dieser Hinsicht ähnelt der 3D-Druck dem zweidimensionalen Druck auf Papier, jedoch einfach mit einer dritten Dimension. Nach oben, der sogenannten Z-Achse.

Bei jeder dieser gedruckten Schichten handelt es sich um eine dünne Schicht, welche einen horizontalen Querschnitt des finalen Objekts darstellt. Stellen Sie sich eine Torte vor, die aus mehreren Schichten besteht und bei der der Bäcker Lage um Lage aufeinander legt, um den Kuchen zu formen. 3D-Druck ist ähnlich aber natürlich viel präziser.

Wie funktionert ein 3D Drucker? Lesen Sie mehr über die verschiedenen 3D-Druckverfahren. Zum Beispiel FDM-Druck, bei dem das Material geschmolzen und in mehreren Lagen extrudiert wird, die dann übereinander geschichtet werden. Oder SLS-Druck, bei welchem eine Basis auf Pulver wie Nylon oder Titan Lage um Lage „gesintert“ (gehärtet) wird, bis ein Modell daraus gestanzt wird.

Der MakerBot „Thing-O-Matic“ 3D-Drucker Bausatz inkl. Bauanleitung – eine günstige Alternative zu einem 3D Desktop Drucker:

Thing-o-Matic 3D Drucker

Thing-o-Matic 3D Drucker von MakerBot / Quelle: MakerBot, 2013

Lesen Sie hier worauf Sie bei Kauf eines 3D-Druckers oder eines Bausatzes zum selber bauen in der Schweiz achten müssen. 3D-Drucken ist eine faszinierende, schnell voranschreitende Welt, die unser Leben vollkommen verändern wird.

Erfahren Sie hier bald mehr über den kommerziellen 3D-Drucker, den 3D-Drucker für Privat und dem 3D-Drucker Bausatz zum selberbauen. Hier erfahren Sie wissenswertes über die Programmierung von 3D-Modellen und 3D-Bauanleitungen.